K∞p ist eine Unternehmung getragen durch k∞p e.V.

K∞p begibt sich auf die Suche nach Formen von Denken, Leben und Arbeiten im digitalen Zeitalter und sucht dabei nach sozialer und fairer Form von Unternehmertum.

Ziel der K∞p ist die Arbeit am Sozialen unter der Prämisse einer sich durch digitale Technik anders und neu gestaltenden Gesellschaft. Die Arbeit am Sozialen wird auf unterschiedlichen Wegen begangen. Dabei begleiten uns auch alte, von Neuem zu entdeckende Möglichkeiten, dieser Arbeit nachzugehen.

Gegenwärtige Tendenzen und Strömungen, Diskurse und Denkfiguren, die sich mit den Möglichkeiten der Digitaltechnik auseinandersetzen, sind uns eine Triebfeder, um die Arbeit am Sozialen immer wieder neu zu denken und zu entwickeln.

Die K∞p versteht sich somit als Unternehmung, das sich die Logik und die Strukturen digitaler Technik zu nutze macht, um Leben und Arbeit – Lebens(ziel)autonomie und Handlungsmächtigkeit lustvoll und freiheitsliebend zu erweitern.

K∞p versteht sich als Ereignis, als sich immer wandelbares Organ.

K∞p lernt und nutzt daher alle nützlichen Formen, um am Sozialen arbeiten zu können.

K∞p steht für eine Kooperative ohne Ideologischen Überbau. Der Überbau ist die Form von K∞p. Und die Form speist sich aus der Unruhe. (vgl. „Die Form der Unruhe“ Piazzi/Seydel).

Es geht darum gemeinsam und gleichzeitig individuell, vernetzt und mittels einem verbindlichen und zu gleich wandelbaren Überbau – der Form – unternehmerisch zu sein.